1. Questo sito utilizza i cookies. Continuando a navigare tra queste pagine acconsenti implicitamente all'uso dei cookies. Scopri di più.

Natural Running

Discussione in 'Ausrüstung' iniziata da Thibaud C. (DEU), 20 Gennaio 2013.

  1.  
    Thibaud C. (DEU)

    Thibaud C. (DEU)

    Messaggi:
    234
    "Mi Piace" ricevuti:
    0
    Man kann viel in Internet über Natural Running und Barefuß lesen, aber ohne Dämpfung zu laufen, klingt mir komisch. Was hält Ihr davon?
  2.  
    Andreas H. (DEU) #2

    Andreas H. (DEU)

    Messaggi:
    135
    "Mi Piace" ricevuti:
    2
    Zur Stärkung der Fußmuskulatur lauf ich im Sommer
    ein Paar Minuten auf der Wiese barfuss aus,
    ständig ohne Dämpfung zu Laufen wäre für meine
    Gewichtsklasse nicht gut ...
  3.  
    Max Schiefele

    Max Schiefele Guest

    Kann ich nur empfehlen. Ich habe FiveFingers und laufe so bald es die Witterung zulässt "barfuß". Pro Jahr komme ich damit auf ca. 1500km barfuß, ich laufe damit auch Ultradistanzen. Dämpfung braucht's keine, da Du ja nicht mehr auf der Ferse landest und somit sind auch Gewichtsprobleme kein Argument. Du entwickelst dadurch einen eigenen natürlichen Laufstil. Der Trainingseffekt ist enorm und meine ganzen Wehwehchen sind seither weg. Bei Bergultras und harten langen Trails verzichte ich allerdings drauf, da mir die Verletzungsgefahr zu groß ist.
  4.  
    Thibaud C. (DEU)

    Thibaud C. (DEU)

    Messaggi:
    234
    "Mi Piace" ricevuti:
    0
    Aber wie ist es mit der Achillessehne? Ich habe zur Zeit Schuhe mit 4mm Sprengung und habe den Eindruck, dass meine Achilles mehr arbeitet und deswegen ist zur Zeit überstrapaziert. Müsste man nicht langsam sich umstellen?
  5.  
    Max Schiefele

    Max Schiefele Guest

    Klar musst du Dich erst dran gewöhnen. Beim ersten Barfußtrail bin ich in leichtsinniger Selbstüberschätzung 15km gerannt und es ging mir währenddessen hervorragend - es ist ein fantastisches Laufgefühl. Die Tage danach konnte ich allerdings vor Muskelkater nicht mehr richtig gehen :). Langsam beginnen, kurze Einheiten, dann steigern. Am Anfang bekommst Du das sicher zu spüren, aber Deine Muskulatur muss sich erst dran gewöhnen. Dämpfung und Sprengung sind nur eine Erfindung der Schuhindustrie und sie verdienen gut dran. Es gibt keine einzige wissenschaftlich fundierte Studie, dass der Mensch gedämpfte Schuhe braucht. Probiers aus und in 2 Monaten hast Du keine Probleme mehr :).
  6.  
    Thibaud C. (DEU)

    Thibaud C. (DEU)

    Messaggi:
    234
    "Mi Piace" ricevuti:
    0
    Na dann, wann wird Raidlight Minimale Laufschuhe erstellen? ;-)
    Zur Zeit habe ich die Minimus Trail 00 im Blick. Kennst Du die?
  7.  
    Max Schiefele

    Max Schiefele Guest

    Naja, ob Raidlight sich das antut, nachdem der R001 auf dem Markt ist und mehr Shock-Absorber hat, als mein Auto Airbags...? :). Ich verteufle gedämpfte Schuhe nicht und bin im alpinen Bereich froh drum, wenn ich mal 100km in den Beinen habe, müde bin und mir der Schuh Fehltritte verzeiht. Außerdem habe ich nix gegen warme und trockene Füße. Außer Five Fingers habe ich bislang noch keine Barfußschuhe ausprobiert.
  8.  
    Andreas H. (DEU) #2

    Andreas H. (DEU)

    Messaggi:
    135
    "Mi Piace" ricevuti:
    2
    Man sollte langsam beginnen,
    steigern und auf seinen Körper hören !
  9.  
    Kai U. (DEU)

    Kai U. (DEU)

    Messaggi:
    66
    "Mi Piace" ricevuti:
    0
    Ich habe mir jetzt die Trailroc 150 von inov-8 zugelegt. Der Kauf hat sich gelohnt. Ich hatte schon lange nicht mehr so viel Spaß beim Laufen. Ein völlig neues Laufgefühl, wenn man zuvor nur in meist gut gedämpften Schuhen unterwegs war. Das hatte ich so nicht erwartet.

    Die ersten beiden Einheiten hab ich auf 6-7 km beschränkt. Das lief gut, ohne Muskelkater oder Achillessehnenbeschwerden. Dann habe die Runde auf 10 km ausgeweitet, heute sogar auf 17,5 km. Mal sehen, was Muskeln und Sehnen die nächsten Tage sagen.

    Ich kann nur empfehlen, sich für schöne Geländestrecken einen solchen minimalistischen Schuh zuzulegen. Das bringt Abwechselung in den Trainingsalltag, und zwar für Körper und Geist.
  10.  
    Heiko M. (DEU)

    Heiko M. (DEU)

    Messaggi:
    144
    "Mi Piace" ricevuti:
    0
    ich laufe zu Hause barfuss, im Gelände bin ich ein Weichei da muss alles gut eingepackt sein. Hinzu kommt meine Gewichtsklasse und das Alter der Knochen.
  11.  
    Mikael M. (DEU)

    Mikael M. (DEU)

    Messaggi:
    43
    "Mi Piace" ricevuti:
    0
    Ich finde es manchmal toll mit Minimalschuhen zu laufen. Ich habe auch das Gefühl, dass es meine Lauftechnik ein bisschen verbessert. Ich muss einfach auf dem Mittel- oder Vorfuss laufen, denn sonst wird es an der Ferse schmerzhaft, wenn ich auf einem Stein Schritt!

    Ich habe die Vibram Five Fingers, Merrell Trail Glove und New Balance Minimus Trail zu Hause. Die Vibrams hat fast kein schutz, deshalb laufe ich mit die nur auf Gras und weiche Boden (obwohl ich schliesslich auch 90 Minuten auf Waldwegen mit die laufen bin). Die Merrells haben ein bisschen mehr schutz und mit die bin ich auch auf Asphalt gelaufen. Trotz dass ich mag die beiden anderen Paare Minimalschuhe, benutze ich sowieso meistens die NB Minimus Trail, weil sie nützlich um nahezu jeder Boden sind (ausser Alpingelände?).
  12.  
    Thibaud C. (DEU)

    Thibaud C. (DEU)

    Messaggi:
    234
    "Mi Piace" ricevuti:
    0
    Die Frage hatte ich am Anfang des Jahres gestellt.

    Seitdem bin ich langsam Richtung Minimal Running gegangen und seit Ende Juni fast nur mit minimalen Schuhe gelaufen.

    Meine Erfahrung: Man braucht viel Zeit sich zu gewöhnen (ich sollte dieses Jahr 2 Mal Laufpause machen wg. einer Entzündung der Achillessehne :-( ) aber wenn man gewöhnt ist kann man wirklich besser laufen.
    Besser laufen heißt:
    - bessere Fussabdruck. Nur noch Vorfuss und auf der richtigen Stelle landen und nicht wie ein Geländewagen irgendwie durch.
    - Schneller laufen.

    Darüber hinaus, da wir Trailläufer sind, machen wir viele Bergkilometer.
    - Bergauf wird die Wadenmuskulatur viel mehr angestrengt. Mit Vorfusslauf werden die Waden stärker! Also Bergauf geht es besser.
    - Bergab sind die Schocke viel stärker. Mit Vorfuss werden sind gefedert und man wird kleinere Schritte machen, mit dem Fuß auf dem richtigen Stelle. Also besser für die Gelenke und die Muskel!

    Zusammenfassung: Um richtig Vorfuss laufen zu können braucht man viel Zeit (nach Seb Chaigneau ca. 18 Monate) aber es lohnt sich wirklich.

Condividi questa Pagina